Neuregelung der Abzugsfähkeit von Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträgen

Das Bürgerentlastungsgesetz Krankenversicherung  will die Steuerzahler in Höhe von ca. 10 Mrd. € ab 1.1.2010 entlasten. Rund 16,6 Millionen Menschen sollen davon profitieren. Das Verfahren wird unmittelbar auf das Lohnsteuerverfahren übertragen. Auch die Absicherung von Kindern kann zukünftig steuerlich besser gestellt sein. Doch gilt wie bisher, wer zu wenig Beiträge leistet, schöpft den Entlastungsrahmen nicht in voller Breite aus. Wer zu viele Versicherungsbeiträge zahlt, erhält für einen Teil der Beiträge keine Steuergutschrift.

Wir errechnen die für Sie in Betracht kommenden Sockelbeträge, um die Steuerersparnis für Sie optimal zu gestalten. Sprechen Sie uns an.